„Flexible Arbeitszeitgestaltung“ (von Manuela Maschke)

Eine neue Publikation der Friedrich-Ebert-Stiftung:
DASA - working time

„In der Debatte um die Digitalisierung der Arbeitswelt spielt die Flexibilisierung von Arbeitszeit eine zunehmend größere Rolle. Damit diese Flexibilität aber nicht nur zu Arbeitsverdichtung führt, sondern Arbeitnehmer_innen auch mehr Zeitsouveränität einräumt, bedarf es der aktiven Ausgestaltung und Regelung durch die Sozialpartner. Die Broschüre gibt einen Überblick konkreter betrieblicher Beispiele im Hinblick eines Interessenausgleichs zwischen Unternehmen und Beschäftigten.“ (Hier zum kostenlosen Download: http://library.fes.de/pdf-files/wiso/12491.pdf) (Bild: By Arnoldius (Own work) via Wikimedia Commons, für weitere Informationen auf das Bild klicken )

Advertisements