Blue Jeans? No?

White Jeans? – No! Black Jeans? – No! Oh Bluejeans – Yeah!“ Dieses Loblied auf die Blue Jeans sang so oder ähnlich Edgar Wibeau in dem Stück „Die neuen Leiden des jungen W.“ von Ulrich Plenzdorf. Leider ist kein Yeah angebracht, wenn wir uns die Arbeitsbedingungen der Arbeiter in den Jeans-Fabriken ansehen. Die großen Firmen lassen vor allem in China fertigen und beuten die Arbeiter aus. Ausbeutung meint hier auch die Ausbeutung der Körper. Die Arbeit macht krank, nicht selten todkrank.

Die Dokumentation des NDR „Der Preis der Blue-Jeans“ führt die inakzeptablen Bedingungen so plastisch vor Augen, dass man sich erneut die Frage stellen muss, ob man mit gutem Gewissen Jeans kaufen kann und welche Marken überhaupt unter akzeptablen Bedingungen produziert werden. Eins ist klar: Künstlich „gealterte“, d.h. gebleichte und gesandstrahlte Jeans sollte man nicht kaufen.

Die Dokumentation des NDR „Der Preis der Blue-Jeans“ ist hier zu finden. Auf der Seite werden auch interessante weiterführende Links angeboten. (Die hier gezeigten Fotos sind screenshots, die ich von einer Fotostrecke zu der Sendung gemacht habe. Ich habe kein copyright dafür, falls dies ein Problem ist, entferne ich die Fotos sofort.)

Advertisements