Beschäftigungspolitik von Unternehmen

Tagung „Beschäftigungspolitik von Unternehmen. Theoretische Erklärungsansätze und empirische Erkenntnisse“ ausgerichetet durch Lehrstuhl für Personalwirtschaft
Die zweite Tagung des Arbeitskreises „Empirische Personal- und Organisationsforschung“ wird ausgerichtet durch Prof. Dr. Werner Nienhüser und findet am 2. und 3. Dezember 2004 in Mühlheim a.d.R. statt.
Beschäftigungspolitik meint grundlegende Handlungsmuster des Aufbaus, der Aufrechterhaltung und des Abbaus von Beschäftigung in Unternehmen. Während „traditionelle“ personalwirtschaftliche Untersuchungen sich in der Regel auf einen einzigen Funktionsbereich oder sehr wenige Bereiche wie Personalplanung, Personalbeschaffung, Personalauswahl, Qualifizierung usw. beziehen, behandeln die Referate der Tagung überwiegend umfassendere, überdauernde Mustern oder Konfigurationen von Politikfeldern.

Die Themen im Einzelnen:

  • Hanns-Georg Brose/Martin Diewald/A. Goedicke (Universität Duisburg-Essen): Betriebliche Beschäftigungspolitik und die Herausforderungen des demografischen Wandels
  • Matthias Knuth/Marcel Erlinghagen (Institut für Arbeit und Technik): Flexible Unternehmen – stabile Beschäftigung?
  • Olaf Struck/Tim Schröder (Friedrich-Schiller-Universität Jena): Zur Zeitdimension von Personalstrukturen: Theoretische Zugänge und empirische Befunde
  • Heiko Massa-Wirth/Hartmut Seifert (Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Forschungsinstitut): Betriebliche Bündnisse für Arbeit – Flexibilisierung der Personalpolitik
  • Dorothea Voss-Dahm (Institut für Arbeit und Technik): Geringfügige Beschäftigung und die Veränderung innerbetrieblicher Arbeitsmärkte im Einzelhandel
  • Karen Jaehrling/Claudia Weinkopf (Institut für Arbeit und Technik): Einfacharbeit im Wandel
  • Christian Pfeifer (Universität Hannover): Die betriebliche Nachfrage nach befristeter Beschäftigung und Leiharbeit: Eine theoretische und empirische Analyse mit Daten aus dem Hannoveraner Firmenpanel
  • Rüdiger Kabst (Justus-Liebig-Universität Gießen)/Ingo Weller (Universität Flensburg): Downsizing: Eine institutionalistisch orientierte empirische Analyse
  • Irma Rybnikova (Technische Universität Dresden): Externalisierung von Führungsaufgaben am Beispiel von Interim Management: Theoretische Widersprüche und empirische Ergebnisse
  • Uta Wilkens (AKAD Wissenschaftliche Hochschule Lahr): Der psychologische Vertrag hochqualifizierter Arbeitskraftunternehmer als Herausforderung und Wegweiser für die Beschäftigungspolitik wissensintensiver Unternehmen
  • Albert Martin (Universität Lüneburg): Beschäftigungsverhalten aus dem Blickwinkel der Anreiz-Beitrags-Theorie. Ergebnisse von Simulationsrechnungen
  • Weitere Informationen finden Sie unter www.uni-essen.de/akempor.

    Advertisements